Princess Paula – vom Tierheim in die High-dog-society

Hallo Welt,

darf ich mich vorstellen? Es gibt sich die Ehre: Paula – von Beruf Prinzessin. Na gut, ein Beruf ist das nicht wirklich – mehr eine Berufung. Bis vor zwei Jahren wusste ich auch gar nicht, dass ich das bin. Also, so ganz tief drin wusste ich das wahrscheinlich schon immer, aber es hat ein bisschen gedauert, meine wahre Bestimmung zu entdecken. Meine Vorgeschichte ist, glaub ich, nicht so ruhmreich. Ein halbes Jahr habe ich in Leipzig auf einer Urlaubspflegestelle gesessen. Irgendwie hatte man mich dort vergessen. Diese Pflegestelle zog dann nach Münster um und nahm mich mit. Aber ganz ehrlich, mein Prinzessinenpotential ist da wirklich total übersehen worden und so bin ich im Tierheim gelandet. Angeblich habe ich nach dem Pflegestellenonkel geschnappt. Aber hey, wenn mir einer an’s Futter will… das geht ja nun mal gar nicht! Tja, jetzt saß ich da. Mit all den anderen Vierbeinern und verstand die Welt nicht mehr. Und ganz ehrlich, andere Vierbeiner können so nervend sein! Ich hab da ja lieber meine Ruhe.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Na, jedenfalls standen nach nicht allzu langer Zeit in dieser Einrichtung, mein jetziger Hofstaat in Form von Frauchen und Herrchen auf’m Hof und fanden mich offenbar ganz süß. Haben sie ja nicht so unrecht, oder? Ich meine, hübsch bin ich ja und lieb gucken kann ich! Da schmelzen Eisberge! Okay, beim Probespaziergang hab ich mich nicht gerade von meiner besten Seite gezeigt. Ich war aber auch nervös! Bin vor gerannt, um zu sehen, ob der Weg frei ist und dann schnell zurück, um zu sehen, ob auch alle mitkommen. Nebenbei mal schnell noch einen der lästigen anderen Vierbeiner in seine Schranken gewiesen und dann wieder vor und zurück und vor und zurück und… und am Ende hab ich mich dann ganz vertrauensvoll an Herrchen ran geschmissen. Ziel erreicht- sie nahmen mich mit!

Seitdem herrsche ich über knappe 1800qm, inkl. meiner Ministerin und Kammerzofe in einem: Frauchen – und einem Minister: Herrchen! Ich hab auch seitdem ein bisschen an meinen Manieren gearbeitet. Aber wirklich nur ein bisschen. Und auch nicht so ganz freiwillig. Aber wenn man sich in der Dog-society bewegen will, muss man wohl doch wissen, wie das geht. Aber das ist eine andere Geschichte.

Gehabt euch wohl,

Eure Princess Paula

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
  • Princess Paula

    liebe sabine und liebe paula,
    (wie cool, dass es bei euch auch eine paula gibt!)
    ich glaube auch, dass es noch ganz viele prinzessinnen und prinzen gibt. und ich wünsche mir auch, dass noch ganz viele davon endlich ein eigenes reich bekommen.
    ich freue mich aber auch für alle, bei denen das schon geglückt ist. 🙂

    herzliche grüße
    Princess Paula

  • liebe paula,
    wie schön von deinem aufstieg in die high-dog-society zu lesen. aber wichtiger als das, ist wohl dein herzliches zuhause, was du dir mit einem schwanzwedeln erobert hast. wir leben übrigens auch mit einer paula zusammen. und fragt man unsere paula, wird sie sich wohl auch selbst zur prinzessin bekennen. dabei muß sie sich den platz mit der vorher schon ansässigen königin, einer vollblutterrierin, teilen. so viele königinnen und prinzessinnen ;-). und ich hoffe es werden noch viel, viel mehr. verdient habt ihr es nämlich alle.
    liebe grüße (auch an den hofstaat) – untertänigst
    Sabine + Paula

  • liebe ann-bettina,
    ich gebe mir alle mühe und bin eifrig dabei, meinen hofstaat bei laune zu halten. ich habe den eindruck, das gelingt mir ganz gut. 😉
    herzliche grüße
    Princess Paula

  • Hallo Princess Paula,
    da hast du ja wirklich Glück gehabt, dass du endlich deiner wahren Bestimmung nachgehen kannst 🙂 Herzlichen Glückwunsch. Behandele deinen Hofstaat gut, einen besseren wirst du so schnell sicher nicht finden.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina