Wie sich Oscar in Deutschland eingelebt hat

Hab ich euch schon erzählt, dass ich jetzt reich bin? Also reich an Erfahrungen, meistens an Schlechten, war ich ja schon vorher.. Doch jetzt gehört mir Alles, was der Wohlstandshund von Heute so braucht! Sogar Schafi, Ratti und Giraffi.. Spielies nennt man diese Dinger. Nur diese Sache mit dem Spielen.. die muss ich mir noch mal genauer erklären lassen. Ausserdem hab ich jetzt noch ein himmelblaues Halsband mit meinem Glitzersteinchennamen. Oscar mit „C“ (Oh Manno, die Mädels auf der Strasse würden voll austicken!) und sogar einen Personal-Hunde- Psychater, allerdings ohne Sofa! Das Wichtigste aber: ein Frauli! !!Wow!! Manchmal glaube ich, dass ich träume!

Samstag, 14/07/12 Heimfahrt

Oscar heimfahrt
Auf nach Hause!

Hatte ich schon erwähnt, dass ich einen Chauffeur habe? Auto fahren mag ich und die Musik, die mein Frauli da hört, auch. Weiss dieses Frauli was mir gefällt? Seeehr verdächtig! Kann sie etwa meine Gedanken lesen? Zu Hause gehen wir auf Neurevierrundgang und ich mach mich mal reichlich bekannt. Dann Kuscheln wir und ich bekomme das Fellchen gebürstet und dann ab ins neue Bettchen..und…

oscar bettchen
Ab ins neue Bettchen!

…kacke in der Nacht die ganze Wohnung voll! Au Backe- Flitzikacke! Als Krönung hocke ich am Morgen drauf im Flur und fletsche mein neues Frauli richtig fies an! Eigentlich will ich das nicht, aber mir ist übel und mein Bauchi tut weh und meine Knochen irgendwie auch. FASs mich NIchT AN du Frauli du! So vergingen die ersten Tage. Tagsüber lustiger Urlaubshund: Wandern, Baden und Wienerle futtern. ( meine neuen Lieblingsleckerli)

Hab auch gleich mal gelernt, dass Wasser keine Balken hat. Uupsi Nun, für’s Erste hat mein Frauli mich mal rausgefischt! … “ rubbi.. rubbi..“

Ich kann über's Wasser gehen..
Ich kann über’s Wasser gehen..

Am Abend dann entspannter Wellnesshund: Zuerst Duschen MIT Frauli, Ja! Überraschung! Echt jetzt, ich liebe es! Frauli ist vor Lachen fast zusammen gebrochen als ich da unbedingt mit rein wollte. Und dann kam wieder “ Rubbi, Rubbi“…

Was das ist? Trick 17c aus der ANFÄNGERFRAULIKISTE: Ich will nicht an den Hinterläufen und am Popo angefasst oder festgehalten, muss aber trotzdem irgendwie trockengelegt werden. Also legt sie einfach ein grooosses Handtuch über mich und rubbit mich mal oben, mal unten, mal rechts und mal links, mal vorne, mal hinten.. kräftig durch! Wie? Was? Wo denn jetzt! Vor lauter lustig vergessen ich total zu knurren! Schlaues Frauli, gell? Später gibt’s dann noch immer Kuschelhund.

oscarbuerste
Bürsten tut gut!

In der Nacht Flitzikacke und JEDEN Morgen Monsterhund. Zähnefletschen und Schei…ähh Beiss-Laune! Oh weh! Schäm! Hab Frauli kräftig in die Hand gezwickt. Sie war voll erschrocken und hat geweint! Jetzt sSchickt sie mich bestimmt weg? Bringt sie mich zurück? Nein! Sie bringt mich zum Tierarzt, weil sie an den spanischen “ Gesundbefund“ nicht mehr glaubt und jetzt einfach wissen will, warum ich Flitzi… habe und am Morgen Schei…ähh Beiss-Laune! Sie telefoniert mit dem Tierarzt und will das grösste Blutbild, was es gibt…solange dann Morgens die Schmerzen am aufhören, soll mir Alles recht sein!

Fortsetzung folgt..

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone
  • das ist ja echt thriller-spannend…! Gut, dass ich schon weiß wie es ausgegangen ist…. ja ich kann auch hellsehen… und bin begeistert wie gut du mit deinen Pfotis tippen kannst WAU-wow. Da haben sie in Spanien aber echt ein Talent verloren – und wir hier in Alemania eins geschenkt bekommen! Weiter so – ich bin schon gespannt wie es weitergeht!
    schmatz